Ehrliches

2017 – und tschüß!

In den letzten Wochen war ich nicht sonderlich aktiv und daher ist es hier ein wenig stiller geworden.
Der Grund hierfür war schlichtweg meine nicht sonderlich gute gesundheitliche Verfassung. Egal, nun liegt es mir jedoch sehr am Herzen, dieses turbulente Jahr gebührend zu verabschieden.
Frau P. fasste ihre Höhepunkte aus 2017 heute bereits in einem entsprechenden Beitrag treffend zusammen.

Ich möchte hier jetzt gar nicht weiter auf Einzelheiten und Details eingehen. Mittlerweile ist es dunkel draußen, im TV läuft Spotify mit einer “Unplugged Christmas”-Playlist, die Weihnachtsdeko steht und die Lichter sind gedimmt. Ein wenig Sentimentalität kehrt in unser trautes Heim …
Von den zahlreichen echt bescheidenen Momenten 2017 verabschiede ich mich kurz und bündig,

ebenso wie von mehr als 20kg Körpergewicht
und wünsche ihnen ein herzliches auf-nimmer-Wiedersehen!

 

Die lohnenswerten und wirklich angenehmen Dinge bleiben mir im Gedächtnis.
Allen voran das wohl beste Team, das man sich in meinem Beruf vorstellen und wünschen kann. Danke für die tolle Arbeit, die lustigen Stunden und all die offenen Ohren.

 

Auch beruflich wurden manchmal eher ruhige Klänge angestimmt.

 

Ebenfalls zu den Höhepunkten des Jahres gehört die beste Frau der Welt. Danke für deine Liebe, deine Geduld und dass du öfter Essen bestellt als gekocht hast!
Tolle Stunden mit wildem Herumtollen, Kuscheln und spannendem Stöckchen-Holen verdanke ich Jack. Als Übungsobjekt für den geplanten Familienzuwachs 2018 warst du der Beste! Ok, bei der Erziehung meines eigenen Welpens werde ich wohl ein wenig konsequenter sein müssen. Habe echt keine Lust mehr auf vertauschte Rollen. Darauf, dass Hundi das Stöckchen in Gebüschen versteckt und ich es immer wieder raus holen muss. Auch werde ich meinen Platz auf dem Sofa aktiver verteidigen müssen.
Ja, 2018 mutiere ich zum Alpha-Wolf 😉

 

Da guckste . . . !

 

Unzählige weitere wirklich lustige und spaßige Momente machten auch 2017 wieder zu einem ziemlich erträglichen Jahr.

Aber man spürt eben auch, dass man älter wird, keine 20 mehr ist und gewisse Ereignisse durchaus länger benötigen um körperlich und seelisch heilen zu können.

Meine Vorsätze für die kommenden zwölf Monate: Das Leben noch intensiver genießen (können), tollen Menschen öfter mal zeigen, dass ich sie lieb habe, bewusster leben und vor allem keine unnötige Zeit mit unwichtigen Dingen/Menschen verschwenden.

Und so wünsche ich meinen Lieben, meiner Familie, meinen Kindern, meinen Lesern und allen die es auch dieses Jahr gut mit mir gemeint haben ein gesundes und glückliches 2018!

Danke, dass es euch gibt.

 

 


 

Diese Beiträge werden Dir auch gefallen
Teile diesen Beitrag
Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

8 Kommentare zu “2017 – und tschüß!

  1. Da stimmst du ja wirklich sehr positive Klänge an. Sehr schön zu lesen.
    Jack freut sich einen lieben neuen Freund gefunden zu haben und ist sehr stolz auf die positive Inspiration für das seelische Wohlbefinden der Zweibeiner 🙂
    Frohe Weihnachten!

  2. Ein tolles Statement! Wir wünschen Dir vor allem Gesundheit. Und euch beiden/dreien alles Liebe zu Weihnachten und eine tolle Zeit.

    Marcus & Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.