Rückblicke@WocheSchönes

Rückblick@Woche 28

Sonntag:

Inventur im Klamottenschrank. Nachdem ich (bis auf die Socken) nun wirklich sämtliche Bekleidungsstücke auf Qualität, modische Aktualität sowie spannungsfreie Passgenauigkeit hin überprüft, sprich an- und ausgezogen habe, wurde der Ausschuss der Mülltonne und mein verschwitzter Körper der Dusche zugeführt.

Test meiner neuen Schuhe unter Realbedingungen (Tageslicht und frische Luft) und den großen Augen staunender Gutachter (andere Spaziergänger). Wenn ich ganz ehrlich sein soll, die Treter erinnern mich jedes Mal an den Sportunterricht damals im Osten. Ein Stück Gummi mit etwas Stoff drum herum. Das Tragen solcher Schuhe musste vor der Wende nicht mal vom Politbüro angeordnet werde. Es gab einfach nur dieses eine Modell. Damals habe ich sie gehasst. Heute liebe ich sie. Fazit: Sowohl offroad in der Natur als auch auf urbanem, von Menschenhand geschaffenem Terrain ein Hingucker sowie super bequem zu tragen. Das werden bestimmt nicht meine letzten dieser Art gewesen sein. Ich gestehe, die Ergebnisse einer Suchanfrage nach Alternativfarben entzückte mich bereits aufs Äußerste!

 

 

Montag:

Nachdem das Büro abgeschlossen ist, noch rasch Salat im Supermarkt holen. Das Erlebnis mit der Deoflasche berichtete ich ja zuvor bereits.

Mein persönliches und vor allem positives Fazit dieses harten Arbeitstages sind 1,5 kg 2,0 kg (unerwarteter Stuhlgang während des Verfassens dieses Tagesbeitrags) weniger auf der Waage am Abend.

 

Dienstag:

Seit ca. 2016 nehme ich mir in regelmäßigen Abständen vor, zwei wichtige Arzttermine telefonisch zu vereinbaren. Natürlich auch heute wieder vergessen bzw. aufgrund zu hohen Arbeitsaufkommens im Büro zwangsläufig verschoben. Mittlerweile bin ich sicher, dass Leistungsempfänger der Grundsicherung wesentlich gesünder und entspannter leben als Berufstätige.

 

Mittwoch:

Koffer packen. Männer-Woche im Thüringer Wald am Rennsteig. Unendliche Wälder und ca. 190 km Wanderwege, Natur pur. Gott sei Dank denke ich an die XBox und ein HDMI-Kabel. Wandern ist was für verliebte Paare und Langweiler, entscheide ich spontan. In meine Tasche packe ich alles notwendige für die rauen Wildnis-Tages. 1 Unterhose, 1 Tshirt, 1 Paar Socken. Hoffentlich muss ich nicht auf diese eisernen Vorräte zurückgreifen. Vor Antritt meiner abenteuerlichen Reise organisiere ich noch wichtige Lebensmittelreserven. Nudeln, Kaffee und Zigaretten. Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. Ach doch: Das Tablet, das Smartphone, Router, Notebook, Ebookreader, Bluetoothlautsprecher, diverse Lademöglichkeiten, Verteilerdosen und den neuen Fire TV Stick.

Letzteren erstand ich kürzlich beim PrimeDay. Komischerweise waren all meine Logindaten bereits vorinstalliert und ich konnte sofort loslegen. Ein prima Gerät. Und die Alexa-Sprachfernbedienung ist einen zweiten intensiveren Blick auf alle Fälle wert.

 

Donnerstag:

Am Morgen geht´s Richtung Thüringer Wald. Natur, Wandern und Erholung am Rennsteig. Ok, zumindest Natur und Erholung. Den Rest überlasse ich der jüngeren Generation, denn die Berglandschaft hier ist echt nicht zu unterschätzen.
Die Unterkunft überrascht mich positiv. Ein riesiger Garten und das gebuchte Haus wirkt warm und wahnsinnig gemütlich. Ausreichend Steckdosen und eine ziemlich schnelle kabellose DSL-Verbindung sind vorhanden.

 

 

Freitag:

Herrlicher Sonnenschein beim Morgenkaffee. Also rasch einen kleinen Ausflug ins Grüne geplant. Kaum waren die Schuhe an den Füßen offenbarte das thüringer Wetter sein wahres, hinterhältiges, hässliches Fratzen-Gesicht. Dann eben ein ausgiebiger Drive-through im warmen Auto. Aber selbst die Eindrücke durch die Scheibe hindurch boten einen wirklich wunderschön Anblick. Morgen dann hoffentlich bessere Konditionen für die Herrenwoche.

 

 


 

Diese Beiträge werden Dir auch gefallen
Teile diesen Beitrag
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email