LustigesSchönes

Schulterblick

Sie hat es getan – und es sieht ehrlich gesagt sogar ziemlich gut aus.
Frau P. lies sich vor nunmehr fast zwei Wochen ein neues Tattoo stechen. Grund hierfür war die Tatsache, dass sich zuvor viele Jahre lang eine Garnele auf ihrer Schulter befand. Ich glaube mich zu erinnern, dass sie bei der Motivwahl damals nicht gänzlich nüchtern gewesen sei. Außerdem waren Garnelen an diesem Abend beim Tätowierer gerade im Angebot.
Als ihr das Krustentier auf der Schulter dann nach einiger Zeit zu lästig bzw. uncool wurde, entschied sich Frau P. für das Lasern. Da dieser Meeresbewohner jedoch ein hartnäckiges Tierchen ist, blieben Überreste weiterhin sichtbar. Und weil sich kein Mensch auf Dauer ständig fragen lassen will, woher denn der blaue Fleck am Oberkörper stammt bzw. ob Herr P. gewalttätig sei, musste eine Lösung her.

 

 

So wurde die Garnele, der Vorliebe für Meer, Wasser und Maritimes im Allgemeinen entsprechend, mit einem hübschen Motiv aus Anker und Kompass bestehend, überpinselt. Und sie ist tatsächlich nicht mehr zu sehen.

Na dann: Mast- und Schotbruch ihr Landratten. Jo, Jo, Jo und ne Buddel voll Rum!

 


 

Diese Beiträge werden Dir auch gefallen
Teile diesen Beitrag
Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

7 thoughts on “Schulterblick

  1. Cool, ich muss mir das bei Frau P. mal live anschauen demnächst. Ich hab auch ne ziemlich heftige Jugendsünde auf meinem Schulterblatt. 🙁 Ehm, ich sag nur “Weißkopf-Seeadler. Puuh.
    Liebe Grüße
    Marion

    1. Oha Marion!!! Das muss ich mir aber auch bei dir ansehen! Seeadler phew… 😛
      Ich bin mega gespannt darauf!
      Liebste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.